Mars, Jupiter und Venus derzeit gemeinsam am Morgenhimmel

Mars, Venus und Jupiter über Wiesbaden

Mars, Venus und Jupiter über Wiesbaden

Schon die letzten Tage waren die Planeten Mars, Venus und Jupiter am Morgenhimmel, am besten kurz vor und während der Dämmerung, zu sehen. Schlechte Sichtverhältnisse verhagelten mir aber stets die Aufnahme. Da sie sich inzwischen schon wieder langsam voneinander entfernen, sah ich mich dann doch genötigt mal „abzudrücken“:

Klickt man auf das Bild, so sind die drei Planeten dann auch erkennbar. Links als schwacher Punkt der Mars, gefolgt von Jupiter (oben) und Venus (darunter). Und was soll ich sagen? Der Himmel über Wiesbaden ist auch nicht besser/dunkler als im Pott (Essen) – mehr als die 3 Lichtpunkte waren am Himmel auch nicht auszumachen…

Tolle Fotos! Project Apollo Archive

Kipp Teague hat mehr als 11.000 hochauflösende Fotos von den Apollo-Missionen (die mit der Mondlandung…) auf der Foto-Plattform Flickr hochgeladen, die er vom Johnson Space Center der Nasa erhalten hat. Die Bilder wurden von den Astronauten mit Hasselblad-Kameras aufgenommen und später digitalisiert.

Copyright: NASA, Project Apollo Archive

Copyright: NASA, Project Apollo Archive

Viel Spaß beim stöbern, bringt Zeit mit!

von astronomisch Veröffentlicht in Raumfahrt Verschlagwortet mit

Earthflag – Die Flagge der Erde

Da wir ja nun offenbar „bald“ zum Mars reisen werden, stellt sich die Frage, wie wir die Menschheit dort repräsentieren werden. Die Standardhandlung: Eine Fahne in den Boden rammen. – Nur welche?

Als der Mond durch die Amis erobert wurde, wurde das Sternenbanner (Stars and Stripes) aufgestellt. Immerhin sind Sterne drauf… mond_usaZusätzlich gab es da auch noch eine Plakette am Lander, wo von der Menschheit die Rede ist und die Weltkugel abgebildet ist.mond_plakette

Seit damals haben sich schon einige Designer an einer allgemeinen Flagge der Erde versucht, von denen ich die mir bekannten nun einmal vorstellen möchte.

un

An erster Stelle wäre da das Banner der vereinten Nationen. Meines Erachtens sehr gelungen und im Grunde auch völlig ausreichend.

Wikipedia: Die Flagge zeigt auf einem himmelblauen Flaggentuch in weiß die Erdkugel umrahmt von zwei Olivenzweigen. Die Karte zeigt die gesamte von Menschen bewohnte Landmasse – also ohne Antarktis. Im Mittelpunkt liegt der geographische Nordpol, um ihn die Kontinente der Nordhalbkugel, die Südhalbkugel ist durch die Projektion, welche einer mittabstandstreuen Azimutalprojektion ähnelt, verzerrt und flächenmäßig zu groß dargestellt. Die Olivenzweige sind ein klassisches Friedenszeichen. Die Flagge zeigt damit das Grundanliegen der Vereinten Nationen: Die ganze Welt in Frieden vereint.

Weil es  grad so schon passt: Mir ist da eine gewisse Ähnlichkeit zur StarTrek Flagge der vereinten Planeten aufgefallen.unp
Man könnte daher von einer zukünftig weiterentwickelten Version der UN-Flagge sprechen.

Nachteil der UN-Flagge: Sie zeigt zwar die in Frieden vereinigte Menschheit (schön wäre es…!), jedoch sagt sie wenig über unsere Position im All oder wenigstens im Sonnensystem aus.

Schon 1970 gab es einen Ansatz, der diesen Punkt etwas berücksichtigt: James Cadle’s „The Flag of Earth„:
flagofearth
Die Darstellung ist bei aller Einfachheit doch schon Aussagekräftig. Die blaue Erde mit Ihrem Mond vor der Sonne im schwarzen Weltall.

Diesen Ansatz hat der Reddit-User „TheFrek“ offenbar aufgenommen und gleich eine ganze Reihe von Flaggen entworfen, die die künftige Ausbreitung der Menschheit berücksichtigen. Die Grundversion sieht dann so aus:

earthflag_solar
Für meinen Geschmack fehlen hier aber die Saturnringe! Weiss hervorgehoben sind dann, auch in den anderen Versionen, die Gebiete, die der Mensch betreten hat (die Sonne mal ausgenommen!).

Der wohl aktuellste Versuch ist die (noch immer inoffizielle) „The International Flag of Planet Earth“ des Designers Oskar Pernefeldt:
The_International_Flag__of_Planet_Earth
Auf der Homepage gibt es eine sehr schöne Darstellung der Flagge in mehreren Qualitativ hochwertigen Fotomontagen und sogar ein 2-minütiges Designkonzept Video. Mit sieben weißen, ineinander verschlungenen Kreisen auf blauem Grund will Pernefeldt die Menschheit repräsentieren. Wie alles auf unserem Planeten miteinander verbunden ist so sind auch die 7 Ringe miteinander verbunden, so Pernefeldt. Das Blau repräsentiert dazu Wasser. Was bleibt ist ein nettes Mandala. Auch wenn die Präsentation klasse ist – mein Favorit ist diese Flagge nicht.

Mal sehen, was dann später mal im Marswind wehen wird.

(Das Copyright der gezeigten Bilder/Designs) gehört den genannten Designern und Organisationen)