Petunia Night Sky

Als ich diesen Blog startete, dachte ich im Leben nicht, ich würde auch über Blumen schreiben. Andererseits ist auch schon DeepSkyDaddie mit seinem Beitrag   Unastronomisches mit astronomischen Zeug – IR-Fotografie    etwas in die Pflanzenwelt abgedriftet. Heute bin ich dann im Baumarkt über die „Petunia Night Sky“ gestolpert und musste sie einfach mitnehmen:

Petunia Night SKy

Petunia Night SKy

Ohne den Namen zu kennen, dachte ich sofort an Galaxien im Weltraum. Meines Erachtens ein Muss für Astro-Fans mit grünem Daumen!

Petunia Night Sky gewann übrigens den FleuroStar Award 2015 / 2016!

Termin: 09.05.2016 – Merkurtransit vor der Sonne

merkurtransitwie schon im Artikel „Astro-Highlights im Frühjahr“ angekündigt, ist morgen, am Montag den 09.05.2016 etwa zwischen 13:15 und 20:45, der Transit des Merkurs vor der Sonne zu beobachten. Da dieses recht seltene Ereignis erst wieder am  11. November 2019 und 13. November 2032 vorkommt, lohnt sich für Interessierte sicherlich mal ein Blick.

Denise Böhm-Schweizer von der Astrokramkiste hat sich die Mühe gemacht, eine schöne und Informative Seite hierzu zu erstellen:

http://astrokramkiste.de/merkurtransit

Achtung! Nicht ungeschützt in die Sonne schauen!!!
Vielleicht findet Ihr ja noch Eure SoFi Brillen…

 

 

Kurzfristige Info: Morgen darf man sich etwas wünschen!

Sternschnuppen

Die Eta-Aquariiden (gelegentlich auch Mai-Aquariiden genannt) sind ein Meteorstrom, den man jedes Jahr im Mai sehen kann. Sie stammen von dem berühmten Halleyschen Kometen. Seit mindestens zwei Jahrtausenden sind Sichtungen dieses Kometen nachgewiesen. Der Name „Aquariiden“ geht auf die lateinische Bezeichnung des Sternbilds Wassermann zurück.

Die Eta-Aquariiden sind von Mitteleuropa aus am besten am 06. und 07.05.2016 im Osten in der letzten Stunde vor der Morgendämmerung beobachtbar. Da der Radiant – nahe dem Stern Eta Aquarii (Sternbild Wassermann) – nur eine geringe Höhe über dem Horizont erreicht, besitzen die Meteore der Eta-Aquariiden einen flachen Eintrittswinkel in die Atmosphäre, wodurch die Meteorbahnen am Himmel oft auffallend lang erscheinen. Neumondbedingt und auf Grund des nun etwas wärmern Wetters sind die Beobachtungsbedingungen recht gut!

 

 

http://www.sternschnuppen-kalender.de/sternschnuppen.php